Feldbergrennen 1950

Rennprogramm

Vor 30 000 Zuschauern.

Zur Deutschen Meisterschaft zählten die Feldbergrennen erst ab 1951.

H.P.Mueller Ewald Kluge Siegfried Wünsche
Die Sieger: H. P. Müller, Ewald Kluge und Siegfried Wünsche

Europameister Ewald Kluge Ernst Hoske BMW

Friedel Schoen Vespa Friedel Schoen Horex
Friedel Schoen war 1950 in drei Klassen am Start. Auf Vespa-125cm³ und Horex-350cm³
siegte er jeweils in der Saugmotorenklasse und belegte auf Velocette-500cm³ den 4. Platz.
Die Fotos überließ mir Walter Ernst_Neu Anspach auf Vermittlung von Susanne Eckermann_Niederreifenberg

Noll-Cron
Wilhelm Noll-Fritz Cron und Sepp Müller-Minderlein _re.

.
.

Sepp Müller-Minderlein

Willy Rentrop belegte Platz 6 Walter Glöckler
Willy Rentrop und Walter Glöckler. Quellenangabe: motorrennsportarchiv.de

Sondertribuene in der Salzgrundskurve
Salzgrundskurve. Archiv Ludwig Wagner

125 cm³

PlatzFahrerHerkunftMaschineErfolge
1. H.P. Müller Bielefeld DKW-Kompressor 8 X Deutscher Meister
2. Friedel Schön Frankfurt / M. Vespa-Saugmotor 1X DM/250cm³ und 2X D.Ztb.-M.
3. Willy Thorn Wsb.- Bierstadt Vespa-Saugmotor Willy Thorn verunglückte 1952 beim
Bamberger Zementbahnrennen tödlich
4. Rudi Felgenheier Niederlahnstein DKW GP-Sieg 1952
5. Heiner Dietrich Frankfurt Puch 1950 DVizem.
6. Ernst Heinrich Wiesbaden Puch m. Kom.  
7. Karl Hofmann Frankfurt Puch 1956 D.Vizem. DKW/125 u. 350
8. Karl Raufenbarth Oberursel Bücker  
9. Rudi Meister Wiesbaden Puch  
10. Friedrich Rückert Wiesbaden Puch  
11. Ludwig Dörr Frankfurt Dörr-Spezial  
12. Hubert Luttenberger Neu-Bamberg DKW DM 1957
13. Heinz Marnet Königstein NSU-Fox Goldmedailengewinner bei der
Int. Sechstagefahrt 1955 u. 1956 NSU/250

Bei einem Sturz wurde Altmeister Otto Kohfink verletzt (siehe auch unter ´Kurzbiographien`).

Deutscher Meister wurde 1950 in der 125cm³-Klasse H.P. Müller vor Heiner Dietrich,

Karl Hofmann, A. Ellmann (Ifa), H.P. Ried (DKW-K.) und Rudi Felgenheier.

250 cm³

PlatzFahrerHerkunftMaschineErfolge
1. Ewald Kluge Ingoldstadt DKW-Komp. 2X Eur-Meister/TT-Sieger
2. Karl Lottes Marburg DKW-Komp. 5 X DM
3. Hermann Gablenz Karlsruhe Moto-Parilla-Saugm. 1 X DM
4. Rudi Meier Mannheim DKW-Komp.  
5. Heinz Jänsch Marburg DKW-Komp.  
6. F. Hartmannsberger Heusenstamm Triumph-Saug.  
7. H.P. Müller Bielefeld DKW-Komp. Weltmeister 1955

Die DM 1950/250cm³ gewann Hermann Gablenz vor Hein Thorn-Prikker (Moto Guzzi),
Otto Daiker (DKW-Kompressor), Fritz Kläger (NSU), Ewald Kluge und Hans Hötzer (Puch).

350 cm³

PlatzFahrerHerkunftMaschineErfolge
1. Siegfr.Wünsche Ingoldstadt DKW-Kompressor 2 X DM
2. Friedel Schön Frankfurt / Main Horex-Saugmotor 3 X DM
3. H.P. Müller Bielefeld DKW-Kompressor 1 X WM
4. Rudolf Knees Ahlshausen AJS-Saugmotor 1 X DM
5. Roland Schnell Karlsruhe Moto Parilla-Saug. 2 X DM
6. Gert von Woedtke Honnef/Rhein Norton 1954 Bester D. Privatf.
7. Werner Mazanec Düsseldorf AJS D. Z-Bahnm.1954/250
8. Karl Lottes Marburg DKW 5X DM
9. Werner Boller Langgöns Norton  

Die DM 1950/350cm³ gewann Heiner Fleischmann (NSU) vor Rudi Knees, .
Siegfried Wünsche, Roland Schnell, Friedel Schön und Erwin Aldinger (Velocette).

500 cm³

PlatzFahrerHerkunftMaschineErfolge
1. Ernst Hoske Groß-Hilligsfeld BMW  
2. Karl Rührschneck Nürnberg Norton  
3. Siegfried Fuß Baden-Baden TEC 1952 DVizemeister
4. Friedel Schön Frankfurt / Main Velocette 3 X DM
5. Kurt Nitschky Karlsruhe NSU 2X DVizemeister
6. Helmut Hütten Aachen Triumph  
7. H. Böhme Troisdorf Engl. Triumph  
8. Horst Kellner Schotten BMW  

Die DM/500cm³ endete wie folgt: Georg Meier (BMW-K.) vor Heiner Fleischmann (NSU-K.),
Walter Zeller (BMW), Wiggerl Kraus (BMW-K.), Georg Eberlein (BMW), Karl Rührschneck.

600 cm³ SW

PlatzFahrerHerkunftMaschineErfolge
1. Noll / Cron Kirchhain BMW 2 X WM
2. Bruno Ziemer / Herbert Knees Neuwied / Ahlshausen NSU gewann 1951 in Halle-Saale mit Günter Barg
3. Vaasen / Sell Düsseldorf / Gelnhausen Norton  
4. Leo Neußner / Kurt Prätorius Nürnberg / Röthenbach NSU Prätorius verunglückte im SW von Hille=
brand am 15.7.1051 in Schotten tödlich
.

Die DM der Seitenwagen-Klasse bis 600cm³ gewannen Böhm-Fuchs (NSU-K.) vor Klankermeier-Wolz (BMW-K),
Noll-Cron, Staschel-Schick (BMW), Lipp-Klotz (BMW), Neußner-Minderlein und Ebersberger-Strauß (BMW).

1200 cm³ SW

PlatzFahrerHerkunftMaschineErfolge
1. Sepp Müller / Minderlein München BMW 4 X DM
2. Hans Schäfer /Franz Höller München BMW  
3. Seppenhauser / Wenshofer München BMW 2 X VizeM
4. Johann Roth / Otto Ruf Niedernhausen BMW 1949 Sieg in Hockenheim und D. Vizemeister

Deutscher Meister wurde 1950 in dieser Klasse: Kraus-Huser (BMW) vor Seppenhauser-Wenshofer,
Sepp Müller-Karl Rührschneck, Schäfer-Höller, Hillebrand-Huber (BMW) und Mohr-Müller (MFK).

Rennwagen der Formel 3 bis 500 cm³

PlatzFahrerHerkunftMaschineErfolge
1. Gottfried Vollmer Kettwig Atlas-VW-Spezial siegt 1950 auch in
Hockenheim u. Schotten
2. Huschke von Hanstein Calenberg Monopoletta-BMW-Basis 1960 Eur.-Bergm. GT-Kl.
3. Walter Komossa Reklinghausen Scampolo-DKW-Basis Deutscher F3-
Meister 1948/49/51
4. Ferdinand Lehder Neu-Isenburg LTR Brillant-BMW-Basis Deutscher F3-
Vizemeister 1949
5. Adolf Glunz Lüdenscheid Scampolo  
6. Willy Rentrop Lüdenscheid Scampolo  
7. Bruce Campbell Offenbach RCS  
8. Hellmut Deutz Lüdenscheid Scampolo-DKW-Norton Deutscher F3
Meister 1952
9. Helmut Polensky Karlsruhe Monopoletta  
ausgesch. Toni Kreuzer München Cooper Mk4 Deutscher F3-
Meister 1950
ausgesch. Helm Glöckler Frankfurt/M. Deutsch-Bonnet Deutscher F3-
Vizemeister 1951
ausgesch. Walter Schlüter Velbert Monopoletta Deutscher F3-
Vizemeister 1950

Deutscher Formel 3-Meister 1950 wurde Toni Kreuzer vor Walter Schlüter,
Ferdi Lehder, Walter Komossa, Helmut Polensky und Gottfried Vollmer.

Sportwagenklasse bis 1100 cm³

PlatzFahrerHerkunftMaschineErfolge
1. Walter Glöckler Frankfurt a. M. VW-Eigenbau D.M. 1950
2. Gustav Hennig Kettwig AFM  
3. Huschke von Hanstein Calenberg VW D.Bergm. _D.Vizem.
4. Rolf Faulhaber   VW-Eigenbau  

In dieser Klasse wurde 1950 der Sieger des Feldbergrennens auch Deutscher Meister: Walter
Glöckler. Vizemeister wurde Huschke von Hanstein vor Richard Trenkel (VW-Eigenbau)
ex aequo mit Alex von Falkenhausen (AFM) und Gottfried Vollmer (VW-Spezial).



< zurück Feldbergrennen nächste Seite >
 
Anregungen, Kritik und Kommentare bitte an: Hansjoerg@Haus-B.de   Letzte Änderung dieser Seite: 03.03.2017